Skip to main content

Drehmeißel Set Hartmetall

Bei den Hartmetall Drehmeißel Set’s unterscheiden wir zwischen Klemmhaltern (bzw. Drehmeißel) mit Wendeschneidplatte und Drehmeißel mit aufgelöteter Hartmetallplatte.

 

Klemmhalter mit HM Wendeschneidplatten sind in der Fertigungsindustrie bereits gang und gäbe. Aber auch unter Hobby-Zerspanern sind diese Werkzeuge beliebt, da sie trotz ihrer höheren Kosten im Vergleich zu HSS einige Vorteile mitbringen. So kannst du für deinen zu bearbeitenden Werkstoff spezifische Wendeschneidplatten auswählen. Schneidstoffe aus Hartmetall lassen sich in sechs spezifische Gruppen unterteilen.

Für die Bearbeitung von Stahl, Nichtrostender Stahl, NE-Metalle (z.B Aluminium), Guss, Speziallegierungen und Harte Werkstoffe stehen unterschiedliche HM Schneidstoffe zur Verfügung.

Wendeschneidplatten aus Hartmetall sind wesentlich hitzebeständiger als HSS, verschleißfester und lassen deutlich höhere Schnittdaten zu. Ein weiterer Pluspunkt an Wendeschneidplatten ist, dass sie sich auf unterschiedlichen Klemmhaltern verwenden lassen (auch Herstellerübergreifend). Voraussetzung dafür ist aber, dass die Klemmhalter und Wendeschneidplatten miteinander kombinierbar sind. Nicht jede Wendeschneidplatte passt auf jeden Klemmhalter.

Ich habe dazu einen Artikel dazu, indem ich dir erkläre, wie du ablesen kannst, welche Wendeschneidplatte mit welchem Klemmhalter kombinierbar ist.

Hier zu finden > Wendeschneidplatten und Klemmhalter auswählen 

 

Drehmeißel mit einer aufgelöteten Hartmetallschneide weisen ähnliche Vorteile auf wie Hartmetall Wendeschneidplatten. Der Hauptunterschied ist allerdings, dass sich die aufgelöteten Schneiden nicht so ohne weiteres ersetzen lassen. Zwar lassen sich auch aufgelötete HM Schneiden nachschleifen, jedoch erweist sich das in der Praxis als umständlich.